Wie funktioniert Zeitarbeit und was habe ich als Bewerber davon?

Durch unsere geographische Lage, im Herzen der EUREGIO, haben wir eine große Anzahl von Einsatzmöglichkeiten.

Wir nehmen ihnen die Hürde einer vielfachen Bewerbung, bis Sie durch uns den richtigen Job gefunden haben. Indem wir die Wünsche und Bedürfnisse unserer Kunden mit denen unserer Bewerber in Einklang bringen, haben wir oft die Möglichkeit, "den richtigen Job" bei der "richtigen Firma" zu finden. Gerade die klassischen "K.O.-Kriterien", die ein konventionelles Unternehmen bei der Auswahl seiner Mitarbeiter ansetzt, spielen bei uns eine eher unterge-
ordnete Rolle. Der Mensch steht im Vordergrund und die Ansicht, dass jeder einzigartige Fähigkeiten und Erfahrungen mitbringt, die es herauszufinden und weiterzuentwickeln gilt.

Daher ist jeder Bewerber bei uns willkommen, um dessen berufliche Möglichkeiten und Chancen zu besprechen. Sie werden bei uns mit allen Rechten und Pflichten, die ein Arbeits-
verhältnis mit sich bringt, eingestellt. Sei es mit dem Ziel, danach direkt vom Kundenunter-
nehmen übernommen zu werden oder fest bei uns zu bleiben, um die verschiedenen Firmen kennenzulernen. Wer bei uns arbeitet, hat immer die Perspektive sich weiterzuentwickeln. es liegt an Ihnen sich zu entscheiden, wir stehen gerne an Ihrer Seite und beraten Sie auf Ihrem neuen Karriereweg.


Was ist Zeitarbeit?

Mitarbeiter Facharbeiter Zeitarbeit Personal Bewerber Stellenangebote Jobs Personalüberlassung Personalvermittlung


Die Arbeitnehmerüberlassung setzt sich zusammen aus einem Dreiecksverhältnis zwischen Verleiher, Entleiher und Leiharbeitnehmer. Die Abbildung stellt das Arbeitsverhältnis zwischen Verleiher und Leiharbeitnehmer dar. Ein Leiharbeitsvertrag mit allen resultierenden Haupt- und Nebenverpflichtungen wird von beiden Parteien unterschrieben. Hier verpflichtet sich der Arbeitgeber (Verleiher) den Leiharbeitnehmer zu entlohnen und alle entstandenen Kosten
zu tragen, zum Beispiel Arbeitslohn, Lohnfortzahlung während der Krankheit, Urlaubs- und Weihnachtsgeld usw. Das Arbeitsverhältnis gilt als arbeitsrechtlich und sozialversicherungs-
rechtlich abgesichert. Allein dem Verleiher ist es gestattet seinem Arbeitnehmer Weisungen zu erteilen. Grundlage für das Weisungs- und Direktionsrecht ist der unterschriebene Arbeitsvertrag.

Der Leiharbeitnehmer verpflichtet sich, die geforderten Leistungen zu erbringen und eventuell aufgrund des Einsatzes einen Ortswechsel in Erwägung zu ziehen. Eine direkte Verbindung liegt zwischen Leiharbeitnehmer und Entleiher vor. Beide sind vertraglich nicht aneinander gebunden, dennoch kommt es durch den Leiharbeitgeber zu einem Beschäftigungsverhältnis. Der Arbeitnehmer wird vom Entleiher in den Betriebsablauf eingegliedert. Das aufgabenbe-
zogene Weisungsrecht geht auf den Entleiher über. Der Leiharbeitnehmer schuldet dem Entleiher, die von ihm benötigte Arbeitsleistung.

Aufgrund der Eingliederung in den Betrieb entstehen beim Personalleasingnehmer zugleich ähnliche Fürsorgepflichten wie für seine Stammbelegschaft. Ein fiktiver Arbeitsvertrag zwischen Entleiher und Leiharbeitnehmer.

Mitglied im Interessenverband deutscher Zeitarbeitsunternehmen
Perspektiven für Bewerber